Samstag, 25. Januar 2014

Das traditionelle Anschneiden der Vassilopita (Neujahrskuchen)




Vassilopita, ist der griechische Neujahrskuchen. Der wird einmal im Jahr gebacken und am 1. Januar jeden Jahres angeschnitten. Die Besonderheit: im Kuchen versteckt sich eine Münze, die dem glücklichen Finder dass ganze Jahr Glück und Freude bringt. 
Traditionell wird die Vassilopita im Kreise der Familie, meistens um Mitternacht vom Hausherren angeschnitten. Alle Anwesende bekommen ein Stück. 
Auch Vereine und Institutionen, also juristische Personen, haben sich den Brauch zu eigen gemacht und schneiden in der Regel auch ihre Vassilopita im Kreise ihrer Mitglieder, nach Möglichkeit im ersten Monat des Jahres.


So auch bei Hellas e.V.: wir haben am 25. Januar unsere Vassilopita angeschnitten! Die Münze hat Alexandra gefunden und hat sich auch richtig darüber gefreut! 


Darüber hinaus haben wir einen sehr schönen Abend gehabt, neue Menschen kennengelernt und sehr schöne und interessante Gespräche geführt! Das machen wir bestimmt wieder!